Mittwoch, 22. März 2017

Apfel-Ella

Mein erstes selbstgenähtes Kleid hab ich noch gar nicht gezeigt! Wieder handelt es sich um ein Pattydoo-Schnittmuster. Die passen mir halt einfach.

Kleid Ella von Pattydoo

Schnitt und Technik

Bei Pattydoo kann man ja baukastenmäßig immer mehrere Varianten nähen. ich habe mich für ein Winterkleid entschieden, also mit langen Ärmeln und einem nicht zu tiefen (und vor allem einfach zu nähendem!) Rundhalsauschnitt.

Den Stoff habe ich schon im Oktober auf dem Stoffmarkt gekauft. Ich habe mich ein wenig in das Design verliebt - dabei mag ich Äpfel eigentlich gar nicht. aber das Muster ist einfach zu hübsch.

Auch hier hab ich den Federstich benutzt. Auch die roten Bündchen habe ich damit angenäht. Den Saum habe ich mit einem Blindstich per Hand angenäht. Das hat mich 2 Fernsehabende gekostet, aber es hat sich gelohnt!

Kleid Ella von Pattydoo

Nähfehler

Herrje, schon wieder sind die Ärmel zu kurz! Nunja, Fehler muss man wohl drei Mal machen, bis man es endlich kapiert?
Und das Muster sitzt leider nicht wirklich gerade an der Taille, d.h. der Rockteil ist nicht ganz gerade geschnitten. Da muss ich definitiv viel besser drauf achten, bzw. erst einmal herausfinden, wie man das macht, wenn man im Bruch zuschneide!

Kleid Ella von Pattydoo



Stoff: Jacquard in einem Traumbeere-Design

Anpassungen: An der Hüfte habe ich 2 cm verbreitert auf jeder Seite. aber duh! das brauche ich gar nicht. Passt, so wie es ist! Nächstes Mal sollte ich aber jeden Fall auf die Länge achten! 1-2 cm mehr würden nicht schaden.

Fazit: Das Kleid gefällt mir gut, ein richtig schönes Freizeitkleid, das sehr einfach zu nähen ist. Mit einer warmen Strumpfhose trägt es sich auch an kühleren Tagen gut.

und ja, heute ist wieder Me Made Mittwoch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen