Sonntag, 27. August 2017

Sonntagstalk am 27. August 2017

Gekauft


Keine Stoffe!
Aber dafür bin ich mit den Nähzeitschriften etwas eskaliert. Endlich habe ich die La Maison Victor im Laden entdeckt, da schwärmen ja so viele Näherinnen von. Aber ich muss gestehen, ich bin ein bisschen enttäuscht. Für den Preis sind nur wenige Schnittmuster enthalten und die hauen mich auch nicht gerade vom Hocker. Außerdem habe ich mit mal die Simply Nähen gegönnt und die gefällt mir richtig gut. Da sind viele schöne Schnitte drin. Und naja, die aktuelle Burda natürlich.




Genäht


Ich war fleissig und habe wir angekündigt ab meiner Urlaubsgardrobe gearbeitet. Eine kurze Hose ist fertig geworden und auf die bin ich richtig stolz. Hosen kaufen ist bei mir nämlich immer ein Akt: viel Hintern, Hohlkreuz und relativ schmale Taille. Da passt einfach nichts von der Stange. Und was soll ich sagen: die kurze Hose passt! Ich musste ein bisschen anpassen, aber das erzähle ich Euch diese Woche in einem eigenen Post etwas näher.

Außerdem habe ich schon Stoff für eine lange Hose nach gleichem Schnittmuster und für ein Top geschnitten.


Entdeckt


Es gibt einen neuen Podcast zum Thema nähen: Love to sew. Gesprochen wird dieser von Helen von Helen's Closet und von Caroline von Blackbird Farbrics. Bisher habe ich die erste Folge gehört, in der sich die beiden vorstellen (sehr sympathisch übrigens) und die zweite, in der Jenny Rushmore interviewt wird. Jenny hat mit Cashmerette anscheinend sehr erfolgreich (und sehr professionell von dem was sie erzählt) ein Curvy Sewing Label auf die Beine gestellt. Die Schnittmuster auf ihrer Seite gefallen mir recht gut, z.B. ist da ein Kleid, in das ich mich ein bisschen verliebt habe und das auf meine Weihnachtskleid-Short List kommt. 

Und irgendwie habe ich über die Links zu den Podcasts einen interessanten Artikel zum Organisieren von Schnittmustern gefunden: How to organize your sewing projects with Trello. Trello ist so eine Art listenbasiertes Orga-Tool von dem ich in anderem Zusammenhang (To do's mit KANBAN) schon gehört habe. Da ich Listen und sortieren und überorganisieren ja mag, hab ich das gleich mal angefangen umzusetzen. Mal schauen, wie weit ich komme. Ich werde berichten!


Gibt es noch mehr so verrückte wie mich, die alles inventarisieren, katalogisieren und sortieren müssen? Wie macht Ihr das?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen